Unser Hygienekonzept

Schutz- und Hygienekonzept
des „Mathilden Hamam” der
Mathilden Bäder Betriebs GmbH,
Mathildenstr. 5, 80336 München
gem. § 11 Abs. 4 S. 2 der 6. BayIfSMV
 
Grundlage für den Bäderbetrieb des Mathilden-Hamam ab 1. August 2020 ist das nachfolgende Schutz- und Hygienekonzept. Auf der Grundlage von § 11 der 6. BayIfSMV soll das Schutz- und Hygienekonzept den für Gäste und Mitarbeiter des Mathilden-Hamam sicheren Betrieb gewährleisten. Die in Abschnitt IV. niedergelegten Benutzungsregeln werden mit sämtlichen Mitarbeitern und Gästen (Kunden) des Mathilden-Hamam als verbindliche Vertrags- und Benutzungsgrundlage vereinbart.

Unsere Benutzungsregelungen

Ab August 2020 gelten unter Berücksichtigung der aktuell gültigen Infektionsschutzmaßnahmen, insbesondere auf der Grundlage der 6. BayIfSMV, folgende für Mitarbeiter und Gäste des Mathilden-Hamam verbindliche Benutzungsregelungen für den Bäderbetrieb.

Diese Regelungen werden vom Betreiber notfalls im Rahmen des Hausrechts, bzw. des arbeitsrechtlichen Weisungsrechts durchgesetzt.

  1. Mitarbeiter und Gäste dürfen das Mathilden Hamam bei jeglichen Krankheitssymptomen nicht betreten und nutzen. Wird eine gesundheitliche Beeinträchtigung erst nach Anwesenheit im Mathilden-Hamam festgestellt, ist die Geschäftsleitung des Mathilden Hamam zu informieren und hat der betreffende Mitarbeiter oder Gast dem Mathilden Hamam bis zum Ablauf einer gegebenenfalls anwendbaren Quarantänephase fernzubleiben.
  2. Gleiche Beschränkungen gelten für Mitarbeiter oder Gäste, die vor Betreten des Mathilden-Hamam innerhalb von 14 Tagen in einem Land oder an einem Ort waren, für das infektionsschutzbedingte Reisewarnungen oder Quarantänebeschränkungen gelten. Für diese Person gilt die Einschränkung bis zum Ablauf von 14 Tagen nach Rückkehr aus den genannten Gebieten und die tagespolitischen Vorgaben sowie das Nachweisen eines negativen Coronatests.
  3. Der Bereich der Anmeldung ist stets nur für eine Person, bzw. eine angemeldete Gruppe von Gästen (Höchstzahl 5, in Ausnahmefällen bei Gruppenevents 6-10 Personen je Gruppe) möglich. Gäste mit Voranmeldung und einer festen Terminierung können unter Einhaltung der Sicherheitsabstände und Maßnahmen in dem für sie freigehaltenen Zeitfenster an die Rezeption und Seitenrezeption treten. Zu spät oder zu früh kommende Gäste müssen vor dem Eingang auf Einlass warten und sind aufgefordert, auch dort Abstand zu halten und Gruppenbildung zu vermeiden.
  4. Die Benutzung des Mathilden-Hamam ist nur nach vorheriger Anmeldung und unter Überlassung der Namen und Kontaktdaten sämtlicher Besucher unter Einwilligung in die Datenweitergabe an Gesundheitsbehörden im Falle eines Infektionsverdachts statthaft. Wird festgestellt, dass die Angaben zu Gästen unrichtig oder unvollständig sind, hat der Betreiber das Recht, den Badbesuch umgehend zu untersagen.
  5. Die Benutzung der im Mathilden-Hamam zur Verfügung gestellten Umkleiden für Damen und Herren sind jeweils nur von einer Person, bzw. bei Besuch durch Gruppen durch Personen dieser Gruppe gestattet. Zur Entlastung anderer Gäste ist die Verweildauer in den Umkleidekabinen möglichst kurz zu halten
  6. Für das Betreten und Verlassen des Badebereiches gelten die im Mathilden-Hamam bekanntgemachten Regelungen zur Benutzung der Treppenhäuser, um Begegnungen von Gästen und Mitarbeitern in Treppenhäusern nach Möglichkeit zu vermeiden.
  7. Ist bis zum Betreten der Badebereiche eine Begegnung mit anderen Personen nicht sicher zu vermeiden, z. B. in den Fluren und Gängen des Bades, gilt eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung (kommerziell, selbstgefertigt, adäquater Ersatz wie Tuch oder Schal). Sie wird nach Möglichkeit auch bei Bewegung in den „trockenen“ Bereichen im Untergeschoß erbeten.
  8. Das Betreten der Bäder erfolgt nur nach Aufforderung durch und in Begleitung von Mitarbeitern des Mathilden-Hamam, die in die Benutzung der Einrichtungen des Bades einweisen und zu einzelnen Anwendungen Gäste abholen.
  9. Bei der Benutzung von Aufenthalts- und Ruhebereichen ist Abstand zu wahren und eine Gruppenbildung zu vermeiden. Grundsätzlich soll ein Personenabstand von min. 1,50 m eingehalten werden.
  10. Im Bereich des von mehreren Personen genutzten Bereich des „Heißen Steines“ gilt ein Personenabstand von min. 2,0 m.
  11. Vor dem Benutzen der Einrichtung des Badebereichs wird um eine gründliche Körperreinigung mit Seife gebeten, um einen möglichen Eintritt von Viren aus der Öffentlichkeit nach Möglichkeit auszuschließen.
  12. Eine Selbstbedienung bei Verpflegungseinrichtungen ist nicht gestattet. Etwa gewünschte Getränke oder Speisen werden an geeigneten Orten von Mitarbeitern zur Verfügung gestellt und sollen dort konsumiert werden.
  13. Gemeinsam genutzte Behandlungseinrichtungen wie Massageliegen werden vor und nach jeder Behandlung intensiv gereinigt (Behandlung mit Desinfektionsmittel, bzw. Seifen).
  14. Aus hygienischen Gründen ist der Gast dazu angehalten, den Badebereich nur mit eigenen, sauberen und (vor Ort) frisch desinfizierten Badeschuhen zu betreten.

Die Mathilden Bäder Betriebs GmbH als Betreiber des Mathilden-Hamam dankt allen Mitarbeitern und Gästen für die Unterstützung bei der Umsetzung dieses Schutz- und Hygienekonzepts und wünscht allen Gästen und Mitarbeitern einen sicheren und gesunden Besuch des Mathilden-Hamam. 

Plan UG – Aufenthaltsbereich für Gäste

Plan UG – Treppennutzung

Plan EG – Leitsystem und Treppennutzung

Terminvereinbarung und Fragen

REZEPTION

Unsere Rezeption steht Ihnen für Terminvereinbarungen und für alle Fragen

– rund um Covid-19 – und unseren neuen Hygieneregelungen zur Verfügung.